Ziele des Health-Media g.e.V.

Der als gemeinnützig anerkannte Verein Health-Media g.e.V. hat es sich seit seiner Gründung im Jahre 2003 zur Aufgabe gemacht, durch öffentliche Aktionen und innovative Projekte neue Wege zu beschreiten, um die Inklusion in der breiten Öffentlichkeit zu thematisieren und dafür zu sensibilisieren.

Ein weiteres Ziel ist es, Menschen mit Handicaps zu mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz zu verhelfen und sie dabei zu unterstützen, soziale Ausgrenzungen zu überwinden sowie auf mehr Verständnis und Solidarität zwischen den Menschen mit und Menschen ohne Handicap hinzuwirken – immer den Grundsätzen des Inklusionsgedanken folgend.

2003 wurde der Health-Media g.e.V. gegründet und vom Finanzamt Flensburg unter dem Aktenzeichen - VR 2101 FL - als gemeinnützig anerkannt.

2003 wurde das Projekt "R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe" ins Leben gerufen.

2004 wurde R4H (Radio for Health) vom Deutschen Behinderten-Sportverband (DBS) und dem International Paralympics Committee als erster Internet-Radiosender Deutschlands für die vor Ort - Berichtserstattung von den Paralympischen Spielen akkreditiert.

2012 wurde das Projekt "»Inklusion braucht Aktion« - Touren" gestartet. Ziel des Projektes ist es, die breite Öffentlichkeit durch innovative Aktionen für eine Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Handicaps gleichberechtigt zusammen und miteinander leben, zu sensibilisieren.

2012 - 2014 koordinierte und organisierte der Health-Media g.e.V. mit dem "MOBI-Tag" eine der größten inklusiven Sportveranstaltungen in Schleswig Holstein.

2013 gründete der Health-Media g.e.V. in Kooperation in der "Shir o Khan" Kampfsportschule Flensburg die Gruppe "Selbstverteidigung für Senioren und Menschen mit und ohne Handicaps".

2015 wurde der Projektkoordinator / Stammfahrer der »Inklusion braucht Aktion« - Radtouren, Karl Grandt, bei der Zielankunft in Rom während einer Sonderaudienz von Papst Franziskus I gesegnet.

2016 verlieh der "Deutscher Förderverein für Sanitätswesen" dem Projektkoordinator des Health-Media g.e.V., Karl Grandt aufgrund seines "Einsatzes für andere Mitmenschen" die Urkunde "Kreuz der Menschlichkeit" und das dazu gehörende "Rote Kreuz“ in Gold.

2016 wurde auf der »Inklusion braucht Aktion« - Tour Sibirien > Brasilien die vom Health-Media g.e.V. verliehen werdende Skulptur "Für besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion" auf dem Rad von Sibirien über Flensburg > Paris > Barcelona > Lissabon nach Brasilien (> 4.000 km) zu den Paralympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro gebracht. Dort wurden sie und die Inklusions-fackel an Friedhelm J. Beucher, Präsident Deutscher Behinderten Sportverband (DBS), überreicht.

2017 - 2018 wurden auf der »Inklusion braucht Aktion« Tour sämtliche Bundesländer (> 3.000 km) durchfahren und dabei mit deren Ministerpräsidenten und anderen politischen Vertreter*innen über die Inklusion in ihren Ländern gesprochen und entsprechende Interviews für "R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe" geführt.

2019 - 2020 führte der Health-Media e.V. die bundesweite sowie digital weltweite »Inklusion braucht Aktion« - Tour unter dem Motto "Kampfkunst, Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für Menschen mit und ohne Handicap" durch.

Infos unter: www.health-media-ev.de / www.inklusion-braucht-aktion.de


Prof. Dr. Ingo Froböse, Botschafter von „Inklusion braucht Aktion“

Prof. Dr. Ingo Froböse, Botschafter von „Inklusion braucht Aktion“Wir freuen uns sehr, dass Prof. Dr. Ingo Froböse, Deutschlands "Sportpapst" nun auch Botschafter von „Inklusion braucht Aktion“ geworden ist!

Unter Anderem schreibt er dazu:

"Ich möchte dieses Projekt sehr gerne unterstützen, da es in einzigartiger Weise den Charakter der Inklusion widerspiegelt, wie wir es uns im Sport und in der Gesellschaft grundsätzlich wünschen würden.

Ich werde daher zukünftig als Botschafter für die Kampagne „Inklusion braucht Aktion“ tätig sein und möchte hiermit alle Inklusions- und Sportsfreunde aufrufen, sie ebenfalls zu unterstützen.

Es werden sozial engagierte Sponsoren und Förderer benötigt, um das Projekt weiter auszuweiten - auf andere Sportarten und mit mehr technischen und personellen Möglichkeiten der Filmproduktionen. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele Anhänger und Unterstützer finden würden!"

Lesen Sie mehr

FormelFroböse

Essstörungen im Sport | Ästhetik oder Leistungseinbußen?

Essstörungen im Sport - Ästhetik oder Leistungseinbussen


Projekte

Inklusion braucht Aktion

Um die Thematik "Inklusion" verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, führt der Health Media g.e.V. die »Inklusion braucht Aktion« - Touren durch.

Inklusion braucht AktionZiel des Projektes ist es, Vorurteile und "Barrieren in den Köpfen" abzubauen und durch inklusive Aktionen während der Touren neue Verbindungen, Partnerschaften und Netzwerke zwischen Vereinen sowie Menschen mit und ohne Handicap zu schaffen.

Inklusion braucht Aktion - Tour 2019

Inklusion braucht Aktion - Tour 2019
Inklusion braucht Aktion - Tour 2019

Kampfkunst, Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für Menschen mit Handicap

2019 findet die »Inklusion braucht Aktion« - Tour nunmehr bereits zum achten Mal statt, dieses Jahr unter dem Motto "Kampfkunst, Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für Menschen mit Handicap".

Lesen Sie mehr >>


Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion"

Herausgeber der Skulptur ist der Initiators des Projektes »Inklusion braucht Aktion«, der als gemeinnützig anerkannte Health Media g.e.V. Vergeben wird die Skulptur an Personen, die sich im besonderen Maße für die Inklusion verwenden und einsetzen.

Die 1200 g schwere Skulptur (mit Marmorsockel) stellt zwei Menschen dar, die sich umarmen, um Zusammenhalt zu symbolisieren.

Papst Franziskus I hat bei der Zieleinfahrt der »Inklusion braucht Aktion« - Tour 2015 in Rom während einer Sonderaudienz ein Exemplar dieser Skulptur gesegnet. Dieses Exemplar wird demnächst für die Basisfinanzierung der zukünftigen "Inklusion braucht Aktion“ Projekte versteigert werden.

Lesen Sie mehr >>


logoSelbstverteidigung für Senioren und Menschen mit Handicaps

Im Mai 2015 hat der Health Media g.e.V in Kooperation mit der Shir o Kahn Kampfkunstschule Flensburg (SoK) ein neues Projekt ins Leben gerufen.

Lesen Sie mehr >>

Weitere Projekte

R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe

Deutschlands erstes Sendeformat (online seit 2003 - 24/7) mit Gesundheitsthemen sowie speziellen Nachrichten und Informationen für und von Menschen mit Handicaps.

Lesen Sie mehr >>

MOBI-Tag

Eine der größten Inklusions- Sport-/ Aktions-/ Fitness- und Gesundheits- Veranstaltungen in Schleswig-Holstein.

Lesen Sie mehr >>

Europäischer Tag der Behinderten - 05. Mai 2016

Einfach für alle - Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags (5. Mai) zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Lesen Sie mehr >>

Aktionstag "Wie barrierefrei ist Flensburg ?"

Wir sind Schüler von der Ergotherapie-Schule in Handewitt und haben am 28. April 2016 an einem Projekt des Health-Media e.V. - "Wie barrierefrei ist Flensburg?" - teilgenommen.

Lesen Sie mehr >>

Partner

 

Deutsches Ehrenamt


Kubon Rechtsanwaelte

Maik Fodor - Fachanwalt für Sozialrecht, Medizinrecht und Miet- und Wohnungseigentumsrecht – bietet unseren Mitgliedern und Inklusions-Aktivisten kostenlose Unterstützung an!

Lesen Sie mehr

Bitte unterstützen auch Sie unsere Projekte!

Die MitarbeiterInnen unseres als gemeinnützig anerkannten Health Media g.e.V verrichten ihre Tätigkeiten ehrenamtlich, dennoch entstehen jeden Monat nicht unerhebliche Kosten. Die Projekte können leider nicht komplett durch Partner und Sponsoren finanziert werden, daher sind wir auf Unterstützung angewiesen und über jedwede (materiell / finanziell) sehr dankbar !
Bitte unterstützen auch Sie unsere Projekte

Weiter sagen ...


Zum Seitenanfang