Am 06 Juni 2016 wurde Karl Grandt durch MAA Großmeister Bernd Höhle die Urkunde für das "Kreuz der Menschlichkeit" und das dazu gehörende "Rote Kreuz“ in Gold verliehen.

 

Ein Abend, den ich nicht so schnell vergessen werde!!

Nach der "Martial Arts Day" Veranstaltung ging es zum "Metropolitain Sports Awards"- Event. Eine Gala, in der in einem feierlichen Rahmen mit zahlreichen spektakulären Darbietungen und Showeinlagen, Kampfsportler für besondere Leistungen u.ä. geehrt werden.

Veranstalter Bernd Höhle hatte meinen Freund Lauro Müller vor einigen Wochen gefragt, ob es auch sicher sei, dass ich mit ihm zusammen kommen würde, was mich etwas verwundert hatte, denn, Lauro „brauchte“ er natürlich für dessen großartige Fotosessions, aber, warum fragte er nach MIR.. ??

Gegen 22 Uhr wurde mir gewahr, warum..

Alle ausgezeichnet werdenden SportlerInnen wurden jeweils in 6 er Gruppen auf die Bühne gebeten, wo wiederum 6 Meister bereit standen, um ihnen die Urkunden, Gürtel und/oder Pokale zu überreichen.

Und, ich dachte, ich höre nicht richtig, auf einmal wurde vom Moderator Robert Chwalek MEIN Name aufgerufen….!

Ich ging, völlig überrascht und nicht wissend „was das soll“.., zur Bühne. Dort sagte man mir, ich solle hoch gehen, AUF die Bühne...

ICH ? AUF die Bühne..? WARUM das denn...?????

Einige Momente später wurde mir dann, für mein Engagement für die Inklusion und für das Projekt „Kampfsport / Selbstverteidigung für Senioren und Menschen mit Handicaps“ in der Shir o Khan (SoK) Kampfkunstschule Flensburg nicht „nur“ eine MAA Urkunde überreicht, die ja schon eine wahnsinnige Auszeichnung ist, sondern außerdem noch die „Verleihungsurkunde für das Kreuz der Menschlichkeit“ und das dazu gehörende "Rote Kreuz“ in Gold !!!

Ich war sooo überrascht und schwebte „auf Wolke sieben“, .. - hatte seit meiner Segnung durch Papst Franziskus I beim Zieleinlauf unserer "Inklusion braucht Aktion" Tour 2015 keinen so hohen Blutdruck mehr gehabt, .. - Adrenalin schoss mir zuhauf in die Adern und Pipi in die Augen..

Was für eine große Ehre durch Großmeister Bernd Höhle diese Auszeichnung zu erhalten!! Sie gibt mir die Gewissheit, bisher den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, getreu meines Leitmottos: "Nur wer abseits eingefahrener Wege geht, hinterlässt bleibende Spuren“ und den Ansporn, zukünftig darin nicht nachzulassen. Im Gegenteil, ich werde bemüht sein, noch mehr für die Verbreitung der Botschaft der Inklusion zu tun, solange es meine Gesundheit zulässt, denn ich bin ja nicht mehr der Jüngste ...

Fühle mich zwar (meistens..) wie Ende 40.., bin aber ja nun doch „schon“ Anfang 60. Aber, wie sang Udo Jürgens soo sehr treffend: „Mit 66, da fängt das Leben an.."

Na denn, dann kann es ja jetzt bald RICHTIG losgehen,  ich habe noch viiel vor!!

Nochmals vielen, vielen HERZLICHEN Dank lieber Bernd Höhle, für diese tollen Auszeichnungen!!

Auch Dir, lieber Babak Philip Saviz, meinen HERZLICHEN Dank, dass Du meine Idee der „Senioren und Handicap- Selbstverteidigungsgruppe in Deiner Shir o Khan (SoK) Kampfkunstschule aufgenommen und - mit Lauro als deren einfühlsamen Trainer - umgesetzt hast!

DANKE, dass ihr mich so freundschaftlich in eurer „Kampfkunst-Familie“ aufgenommen habt!

Mehr unter www.facebook.com/karl.grandt

Partner

R4H

Deutsches Ehrenamt

Bitte unterstützen auch Sie unsere Projekte!

Die MitarbeiterInnen unseres als gemeinnützig anerkannten Health Media g.e.V verrichten ihre Tätigkeiten ehrenamtlich. Dennoch entstehen jeden Monat nicht unerhebliche Kosten für die Erstellung und Aktualisierung der Webseiten, die Anmietung und den Betrieb des Radioservers u.v.a.m.. Die Projekte können leider nicht komplett durch Partner und Sponsoren finanziert werden, daher sind wir auf Unterstützung angewiesen und über jedwede (materiell / finanziell) sehr dankbar !
Bitte unterstützen auch Sie unsere Projekte

Weiter sagen ...


Zum Seitenanfang